Evangelisch–Lutherischer Kirchen-Kreis Hamburg-Ost

Das Institut für Engagement-Förderung

Aufgabe:

Der Evangelisch-Lutherische Kirchen-Kreis Hamburg-Ost
besteht aus mehreren Kirchen-Gemeinden.

In den Kirchen-Gemeinden arbeiten viele Menschen.
Manche sind in den Kirchen-Gemeinden angestellt.

Manche arbeiten in den Kirchen-Gemeinden ehren-amtlich.
Sie bekommen für die Arbeit kein Geld.

Eine Stelle kümmert sich um die verschiedenen
Angebote der Gemeinden.

Diese Stelle heißt in schwerer Sprache:
Institut für Engagement-Förderung.
Gesprochen: Institut für Angajemong-Förderung.

Engagement ist ein französisches Wort.

Engagement bedeutet:

  • sich für etwas einsetzen,
  • für eine Sache etwas tun.

Das Institut macht verschiedene Sachen:

  • Beratung zu ehren-amtlicher Arbeit,
  • Sammeln von Infos über die verschiedenen
    Arten von ehren-amtlicher Arbeit,
  • Fortbildungen für Haupt-Amtliche,
  • Fortbildungen für Ehren-Amtliche,
  • Weiterbildungen zum Organisieren von 
    ehren-amtlicher Arbeit. 
    Eine Weiter-Bildung besteht aus mehreren Teilen.

Das Institut arbeitet mit anderen Einrichtungen
für Weiter-Bildung zusammen.

Als kirchliche Fach-Stelle unterstützt das Institut die
Angestellten und auch die Ehren-Amtlichen
im kirchlichen Sinne.

Im kirchlichen Sinne bedeutet:
Der Glaube an Gott ist wichtig.

 

Mehr Info hier:

Seite 2

 

Mehr Infos in schwerer Sprache finden Sie hier:
Institut nutzen

                       Zentrum Graph

  

Illustrationen:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Institut für Engagementförderung

Rockenhof 1   |   22359 Hamburg  |   Telefon: +49 40 519 000 915