Evangelisch–Lutherischer Kirchen-Kreis Hamburg-Ost

Das Institut für Engagement-Förderung

Aufgabe:

Der Evangelisch-Lutherische Kirchen-Kreis Hamburg-Ost
besteht aus mehreren Kirchen-Gemeinden.

In den Kirchen-Gemeinden arbeiten viele Menschen.
Manche sind in den Kirchen-Gemeinden angestellt.

Manche arbeiten in den Kirchen-Gemeinden ehren-amtlich.
Sie bekommen für die Arbeit kein Geld.

Eine Stelle kümmert sich um die verschiedenen
Angebote der Gemeinden.

Diese Stelle heißt in schwerer Sprache:
Institut für Engagement-Förderung.
Gesprochen: Institut für Angajemong-Förderung.

Engagement ist ein französisches Wort.

Engagement bedeutet:

  • sich für etwas einsetzen,
  • für eine Sache etwas tun.

Das Institut macht verschiedene Sachen:

  • Beratung zu ehren-amtlicher Arbeit,
  • Sammeln von Infos über die verschiedenen
    Arten von ehren-amtlicher Arbeit,
  • Fortbildungen für Haupt-Amtliche,
  • Fortbildungen für Ehren-Amtliche,
  • Weiterbildungen zum Organisieren von 
    ehren-amtlicher Arbeit. 
    Eine Weiter-Bildung besteht aus mehreren Teilen.

Das Institut arbeitet mit anderen Einrichtungen
für Weiter-Bildung zusammen.

Als kirchliche Fach-Stelle unterstützt das Institut die
Angestellten und auch die Ehren-Amtlichen
im kirchlichen Sinne.

Im kirchlichen Sinne bedeutet:
Der Glaube an Gott ist wichtig.

 

Mehr Info hier:

Seite 2

 

Mehr Infos in schwerer Sprache finden Sie hier:
Institut nutzen

                       Zentrum Graph

  

Illustrationen:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Institut für Engagementförderung

Rockenhof 1   |   22359 Hamburg  |   Telefon: +49 40 519 000 915

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung